© Getty Images/iStockphoto/LightFieldStudios/iStockphoto

Einfache Sprache
07/17/2019

Wenn man nicht abnimmt, obwohl man Sport macht

Viele Menschen glauben, dass sie nach dem Sport essen können. Forscher fanden heraus, dass man so aber nicht abnimmt.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Forscher aus Amerika haben
bei einer Untersuchung herausgefunden,
warum übergewichtige Männer und Frauen
nicht abnehmen, obwohl sie Sport machen.
Bei der Untersuchung gab es
fast 200 Teilnehmer.
Die Teilnehmer wurden in
verschiedene Gruppen eingeteilt.
Eine Gruppe machte 3 mal
in der Woche für 90 Minuten Sport.
Die andere Gruppe machte
210 Minuten lang Sport.
Alle Teilnehmer haben das ein
halbes Jahr lang gemacht.

Nach dem halben Jahr fand man heraus,
dass fast die Hälfte der Teilnehmer
überhaupt nicht abgenommen hat.
Manche Teilnehmer haben
sogar zugenommen.

Nach dem Sport essen

Viele dachten nämlich, dass sie sich
nach dem Sport mit Essen belohnen können.
Das ist aber nicht gut.
Manche beachten dabei nicht,
wie viel sie essen und was sie essen.
Nach dem Sport sollte man
erstmal ein Glas Wasser trinken.
Dann hat man nämlich nicht mehr
so großen Hunger.
Viele denken auch, dass sie sich nicht
mehr so viel bewegen müssen,
wenn sie regelmäßig Sport machen.
Das stimmt aber nicht,
denn jede Bewegung ist gut für den Körper.

Kraft-Training ist gut

Vor allem Kraft-Training ist gut für den Körper.
Beim Kraft-Training nimmt man zwar auch zu.
Aber man nimmt nur deshalb zu,
weil man Muskeln aufbaut.
Muskeln sind gut für den Körper.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.