© Getty Images / filadendron/iStockphoto

Einfache Sprache
06/03/2019

Wenn Fußgänger vom Handy abgelenkt sind, passieren öfter Unfälle

Fußgänger schauen während dem Gehen aufs Handy. Dabei passieren immer mehr Unfälle.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Österreichs Fußgänger sind oft
von ihrem Handy abgelenkt.
Sie schauen während sie gehen
ständig auf ihr Handy und nehmen
dabei ihre Umgebung nicht wahr.
Bei 4 000 Fußgängern kam es deshalb
im Jahr 2018 zu einem Unfall.
47 Fußgänger sind sogar dabei gestorben.

Ein Teil der Fußgänger hört
beim Gehen Musik.
Das kann sehr gefährlich sein.
Die meisten Kopfhörer sind so gemacht,
dass man Geräusche in der Umgebung
nicht hören kann.
Dadurch steigt das Risiko für einen Unfall.
Es kann auch gefährlich sein, mit dem Handy
Fotos zu machen oder Nachrichten zu schreiben,
während man geht.
Das machen meistens die jüngeren Menschen.

Die meisten Fußgänger-Unfälle
haben aber trotzdem ältere Menschen.
Es wurde untersucht, was die häufigsten
Gründe für Unfälle mit Fußgängern sind.
Durch Regelverstöße von Fußgängern und Autofahrern,
durch Müdigkeit und durch Alkohol,
passieren die meisten Unfälle mit Fußgängern.
Sehr häufig kommt es auf Parkplätzen zu Unfällen.
Immer wieder werden Fußgänger
von Autos verletzt, die rückwärts fahren.