© Rotes Kreuz

Einfache Sprache
11/13/2018

Wenn es schnell gehen soll: 2 500 Mal im Jahr Erste Hilfe

Erst-Versorger sind oft als erstes am Unfallort. Fast 2 500 Einsätze haben sie im Jahr.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Erst-Versorger werden auch
First Responder genannt.
Sie sind fast immer als erstes am Unfallort.
Dadurch können sie schnell Leben retten.
Erst-Versorger sind Mitarbeiter vom Rettungs-Dienst,
die ehrenamtlich, auch außerhalb von
ihrer Arbeitszeit, gerufen werden können.
Ehrenamtlich bedeutet, sie arbeiten ohne Bezahlung.
Sie werden gerufen, wenn sie schneller am
Unfall-Ort sein können, als die Rettung selbst.
Sie übernehmen die Erst-Versorgung von
Verletzten am Unfall-Ort.

2 500 Einsätze im Jahr
Fast 2 500 Mal gehen die Ersthelfer in Einsatz.
Es gibt 250 freiwillige Helfer.
Die Rettungssanitäter-Ausbildung
ist erforderlich für die Erst-Versorger.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.