Einfache Sprache
20.02.2018

Weibchen für Frosch Romeo gesucht

Romeo ist der letzte bekannte Sehuencas-Wasserfrosch der Welt. Diese Frösche sind vom Aussterben bedroht, deswegen wird ein Weibchen für Romeo gesucht.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Für den letzten bekannten Sehuencas-Wasserfrosch
wird ein Weibchen gesucht.
Der Frosch namens Romeo hat deswegen
ein eigenes Profil auf einer Partnerbörse im Internet.
Das Profil wurde angelegt, um Geld für die Suche
nach einem Frosch-Weibchen für Romeo zu sammeln.

Mit dem Geld bezahlt die Umweltschutz-Organisation
„Global Wildlife Conservation“ Reisen, auf denen nach
einem Weibchen gesucht wird.
Das Geld wird dringend gebraucht,
weil Romeo seit 10 Jahren alleine ist.
Die Umweltschutz-Organisation arbeitet mit
der Internetseite Match.com zusammen,
um das Geld zu sammeln.

Auf seinem Dating-Profil schwimmt Romeo über den Bildschirm,
während eine angenehme Stimme auf Englisch mit
spanischem Akzent im Hintergrund spricht:
"Hallo. Ich bin Romeo, ein Sehuencas-Wasserfrosch aus Bolivien."
Seine Lieblingsaktivitäten sind zu Hause bleiben und essen.
"Ich bin hier, um meine Liebe zu finden, genau wie Du",
sagt die Stimme weiter.
Nur ist es bei ihm etwas dringender,
weil er der letzte Frosch seiner Art ist.

Nach einem Weibchen für Romeo
soll in bolivianischen Gewässern gesucht werden.
Für die Suche benötigt die Organisation 12.200 Euro.
Die Zeit für die Weibchen-Suche wird knapp,
weil Sehuencas-Wasserfrösche
werden meistens nicht älter als 15 Jahre.

Wenn also nicht bald ein Weibchen für Romeo gefunden wird,
wird diese Frosch-Art für immer aussterben.