© Getty Images/fotografixx/istockphoto

Einfache Sprache
10/18/2019

Was sich am Schul-Unterricht ändern sollte

Sehr viele Schüler haben Probleme mit dem Lernen in der Schule. Nachhilfe-Lehrer meinen, dass viel verändert werden muss.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Für viele Schüler ist der Unterricht in der Schule
zu schwierig gestaltet.
Nachhilfe-Lehrer meinen, dass dies ein Hauptproblem ist,
warum Schüler Schwierigkeiten beim Lernen haben.
Im Unterricht macht aber auch das längere
Zuhören große Probleme.
Schüler werden oft abgelenkt.

Nachhilfe-Lehrer meinen, dass vor allem das Handy
im Unterricht ablenkt.
Durch die Handy-Nutzung haben Schüler Konzentrations-Probleme.
Außerdem ist die Nutzung von Handy-Programmen
wie „What´s App“ nicht gut für die Rechtschreib-Fähigkeiten.
Viele Menschen achten beim Schreiben von Nachrichten
nämlich nicht auf die Rechtschreibung.

Schüler bekommen von den Eltern auch immer weniger Unterstützung.
Daher brauchen immer mehr Schüler Nachhilfe-Unterricht.

Die Schüler haben mit den Fächern Mathematik,
Englisch und Deutsch die meisten Probleme.

In der Schule sollten einige Dinge geändert werden

Es sollten weniger Schüler in einer Klasse sein.
Außerdem sollte auf die Bedürfnisse von jedem
einzelnen Schüler geschaut werden.
Der Unterricht sollte so gestaltet sein,
dass sich alle Schüler gut auskennen.
Auch die Selbstständigkeit der Schüler
sollte gefördert werden.
Außerdem soll den Schüler beigebracht werden,
wie sie sich den Unterrichts-Stoff am besten merken können.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.