Das Klo ist tatsächlich sauberer als man denkt.

© Getty Images/htomas/iStockphoto

Einfache Sprache
04/25/2019

Was man auf öffentlichen Toiletten beachten sollte

Öffentliche Toiletten sind oft nicht so sauber, wie man es gerne hätte. Hier sind Tipps, wie man damit umgehen kann.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Vorsicht bei der Kabinenwahl:
Die mittleren Toiletten-Kabinen werden
am häufigsten genutzt.
Die saubersten Toiletten-Kabinen befinden sich
meistens am Anfang oder am Ende.
Daher sollte man diese häufiger benützen.


Keine Angst vor dem Klo-Sitz:
Meistens wollen sich Frauen
auf öffentlichen Toiletten nicht
auf den Klo-Sitz setzen.
Viele Frauen haben nämlich Angst davor,
sich mit einer Krankheit anzustecken.
Das kann aber nur passieren, wenn Bakterien

über eine offene Schnittwunde oder über
die Geschlechts-Organe in den Körper gelangen.
Das ist bei einer öffentlichen
Toilette eher unwahrscheinlich.
Es wichtig, sich die Hände gründlich
zu waschen nachdem man am Klo war.
Ansonsten können Bakterien über
die Hände ins Gesicht und über Nase
und Mund in die Organe gelangen.

Ein Problem ist das Hocken
über dem Klo-Sitz.
Viele Frauen hocken sich über den
Klo-Sitz, um nicht darauf sitzen zu müssen.
So wollen sie sich vor Bakterien schützen.
Bei dieser Haltung kann es aber passieren,
dass die Blase nicht vollständig entleert wird.
Das kann dazu führen, dass man eine
Harnwegs-Infektion bekommen kann.
Eine Harnwegs-Infektion ist eine Erkrankung
der Harnwege, die durch Bakterien entsteht.
Es ist aber auf jeden Fall besser, sich
beim Klo gehen hinzuhocken, anstatt
gar nicht aufs Klo zu gehen.
Es gibt nämlich Leute die aufs Klo müssen
und ihren Urin so lange zurück halten, bis sie
später gar nicht mehr aufs Klo gehen können.

Vorsicht beim Spülen:
Wenn es bei einer öffentlichen Toilette
einen Klo-Deckel gibt, dann sollte man diesen
unbedingt vor dem Spülen schließen.
So können weniger Bakterien in die Luft gelangen.

Wischen oder mit Klopapier auslegen:
Man kann den Klo-Sitz mit antibakteriellen
Tüchern sauber machen.
Antibakterielle Tücher sind Tücher, mit einem
speziellen Mittel darauf, das Bakterien abtötet.
Man kann den Sitz aber auch mit Klopapier auslegen.
Da besteht aber das Risiko, dass das Klopapier
mit Bakterien von vorherigen Spülgängen
belastet wurde.

Händewaschen ist wichtig:
Über die Hände ist eine Ansteckung
auf einer öffentlichen Toilette
am wahrscheinlichsten.
Daher ist es wichtig, dass man sich
die Hände gründlich wäscht.
Dann gibt es keine Gefahr,
dass man sich ansteckt.
Durch Händetrockner und Papierhandtücher
kann man sich aber auch anstecken.

Letztes Hindernis:
Es gibt noch ein letztes Hindernis,
bevor man die Toilette verlässt, die Türschnalle.
Wenn man sie nach dem gehen berührt,
ist das Händewaschen davor unnötig gewesen.
Wenn man eine Tür öffnen muss,
dann sollte man diese mit der Schulter
oder mit einem Papiertuch angreifen.
Man kann die Tür auch mit dem
Fuß oder der Hüfte aufstoßen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.