Er hat den Groove: Rainer Wögerbauer sammelt im Container jede Menge Dinge, die noch zu gebrauchen sind

© Lukas Leonte

Einfache Sprache
02/11/2020

Vieles, das im Müll landet, ist eigentlich gar kein Müll

Auf den Mistplätzen in Oberösterreich, schmeißen Menschen oft Dinge weg, die noch brauchbar sind.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Rainer Wögerbauer ist Leiter vom Altstoff-Sammelzentrum
in Kleinmünchen, in Oberösterreich.
In Altstoff-Sammelzentren wird
Müll gesammelt und richtig getrennt.
In Wien bezeichnet man
die Altstoff-Sammelzentren als Mistplätze.
Dort werden oft Dinge entsorgt,
die eigentlich noch brauchbar sind.
Es sind schon Eislaufschuhe, Spielzeuge,
Geschirr, Bücher, Schuhe und Möbel im Müll gelandet.
Deshalb wurde ein Container aufgestellt,
wo alles Brauchbare gesammelt wird.

Wenn der Container voll ist,
wird er an ReVital Oberösterreich geliefert.
ReVital ist eine Organisation, die sich dafür einsetzt,
dass alte Dinge repariert und wiederverwertet werden.
Dort wird entschieden, was in die ReVital-Shops
kommt, um wieder verkauft zu werden.
ReVital-Shops sind kleine Geschäfte,
die vom Verkauf solcher Sachen leben.
In den ReVital-Shops arbeiten
auch Menschen mit Behinderungen.
Einkaufen kann dort jeder,
egal ob er viel oder wenig Geld hat.
Es ist viel umweltschonender, Dinge wiederzuverwenden,
anstatt sie wegzuwerfen und neu zu kaufen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.