Die Babywiege "Rock 'n Play Sleeper" " von Fisher-Price.

© AP/ap

Einfache Sprache
04/18/2019

Viele Todesfälle durch Baby-Wiegen

Weil über 30 Babys in Baby-Wiegen erstickt sind, ruft der Hersteller das Produkt zurück.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Ein amerikanischer Spielzeug-Hersteller
hat weltweit Baby-Wiegen zurückgerufen.
Von dem Rückruf sind 4,7 Millionen
Baby-Wiegen betroffen.
Bei einem Rückruf fordert der Hersteller
die Käufer dazu auf, bestimmte Produkte
mit Mängeln oder Fehlern, zurückzugeben.
Dafür bekommen die Käufer ihr Geld zurück,
oder eine Gutschrift.
Der Grund für den Rückruf war,
dass es Todesfälle
durch diese Baby-Wiegen gab.
Laut den Berichten haben sich Babys
selbst in der Wiege umgedreht,
als sie nicht mit dem Sicherheitsgurt
angeschnallt waren.
Dabei sind sie erstickt und gestorben.

Seit 2009 sind 32 Babys
durch diese Baby-Wiegen gestorben.
Deshalb hat die „Amerikanische Akademie
der Kinderärzte“, den Rückruf vom Produkt gefordert.
Die Amerikanische Akademie die Kinderärzte
wird mit AAP abgekürzt.
Die AAP ist eine Organisation
von Kinderärzten aus den USA.
Ihr Ziel ist es, die Gesundheit aller Kinder zu schützen.
Die AAP ist der Meinung, dass das Produkt
tödlich ist und man sollte diese Baby-Wiegen
ab sofort nicht mehr benutzen.
Bei dem Produkt handelt es sich um
einen Schallen-Sitz in bunten Farben.
Die Wiege hat eine Schaukel-Funktion.
Das Modell von der Baby-Wiege heißt
„Rock ‘n Play Sleeper“.

Der amerikanische Spielzeug-Hersteller sagt,
dass das Produkt sicher ist und
es sich um einen freiwilligen Rückruf handelt.
Die Firma hat aber entschieden, dass der
Rückruf der Baby-Wiegen das Beste wäre.
In einem Bericht vom Hersteller heißt es,
dass es nur deshalb Todesfälle gegeben hat,
weil die Baby-Wiegen nicht richtig benutzt wurden.

So einen Fall gab es bei einem
5 Monate alten Buben aus den USA.
Er ist sofort erstickt, nachdem er sich
in der Baby-Wiege umgedreht hat.
Der Hersteller meinte, dass das Produkt
sicher ist, aber dass es von den Eltern
vom Buben nicht richtig verwendet wurde.
Das machte den Vater sehr wütend.

Bisher gibt es keine Sicherheitswarnung
zu diesem Produkt.

Diese Baby-Wiege und ähnliche Modelle
lassen sich aus den USA nach Deutschland liefern.
Ob die Baby-Wiegen auch nach Österreich
verkauft werden, ist momentan noch nicht bekannt.