© dpa/Sven Hoppe

Einfache Sprache
08/23/2017

Viele McDonalds-Restaurants in Indien schließen

In Indien müssen sehr viele McDonalds-Restaurants schließen. Viele Menschen verlieren dadurch ihre Arbeit.

Link zum Original-KURIER-Artikel

In Indien müssen viele McDonalds-Restaurants schließen.
Wenn man ein McDonalds-Restaurant
eröffnen möchte, muss man regelmäßig Geld
an die Firma McDonalds zahlen.
Das hat der Besitzer vieler McDonalds-Restaurants in
Indien seit 2 Jahren nicht getan.
Er hat deshalb keine Erlaubnis mehr,
seine Restaurants McDonalds zu nennen.

Die McDonalds-Restaurants, die davon betroffen
sind, werden von einem indischen Unternehmen betrieben.
Zurzeit gibt es 300 McDonalds-Restaurants in Indien.
Mehr als die Hälfte der McDonalds-Restaurants
muss jetzt schließen.

In Indien sind mehr als 10 000 Menschen von
den Schließungen der McDonalds-Restaurants betroffen.
Für diese Menschen gibt es jetzt schlimme Folgen,
sie könnten ihre Arbeit verlieren.
Jetzt haben die Besitzer der betroffenen McDonalds-
Restaurants in Indien 2 Wochen Zeit, um die
McDonalds-Restaurants zu schließen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.