© IST Austria

Einfache Sprache
04/26/2016

Viele Besucher bei Forscher-Veranstaltung

Am Freitag 22.4 war die „Lange Nacht der Forschung“ in ganz Österreich. Es waren sehr viele Besucher dort.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am Freitag 22.4 war die „Lange Nacht der Forschung“ in ganz Österreich.
Der Eintritt war gratis.
Bei der „Langen Nacht der Forschung“ konnten junge Wissenschaftler
an 250 Standorten in Wett-Bewerben ihre Forschungs-Arbeiten vorstellen.
Die Standorte waren zum Beispiel:

  • Am Heldenplatz in Wien
  • im technischen Museum in Wien.

Es waren 180.000 Besucher dort.
So viele waren davor noch nie dort.
Die Lange Nacht der Forschung hat dieses Jahr zum 7. Mal stattgefunden.
Es gab auch Preise für die interessantesten Forschungs-Arbeiten.
Gewonnen haben der Österreicher Nikolaus Pfaffenbichler und die Polin Martyna Grydlik.
Martyna Grydlik ist aus Warschau.
Warschau ist die Hauptstadt von Polen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.