Einfache Sprache
20.06.2018

USA: Flüchtlings-Kinder werden von Eltern getrennt

Vor Kurzem hat der Präsident der USA, Donald Trump, eine neue Regelung beschlossen. Dadurch werden viele Flüchtlings-Kinder von ihren Eltern getrennt.

Link zum Original-KURIER-Artikel

In den USA wurde vom Präsidenten Donald Trump
vor Kurzem eine neue Einwanderungs-Regelung beschlossen.
Durch diese werden Menschen aus Mexiko,
die ohne Erlaubnis in die USA kommen, festgenommen und eingesperrt.
Da Kinder nicht eingesperrt werden dürfen,
werden sie von ihren Eltern getrennt.
Amerikanische Polizisten haben an der Grenze zu Mexiko
in 5 Wochen über 2300 Kinder aus Mexiko von ihren Eltern getrennt.
Das sind mehr als 66 Kinder pro Tag.

Einige der Kinder aus Mexiko leben wie in Käfigen.
Viele Kinder werden in umzäunten Lagern
in der Nähe der Grenze festgehalten,
die als "Käfige" beschrieben wurden.
Die Heimatschutz-Ministerin Kirstjen Nielsen meinte,
dass die Kinder in diesen Lagern aber gut behandelt werden.
Eine Ministerin ist für einen bestimmen Aufgaben-Bereich
in der Politik zuständig.
Die neue Einwanderungs-Politik von Justizminister Jeff Sessions
und Donald Trump
finden viele Politiker nicht gut.
Auch von Trumps eigener Republikanischer Partei
wird seine Politik mittlerweile stark kritisiert.
Kritisieren bedeutet, dass man sagt oder schreibt,
wenn man was nicht gut findet.