© EPA/MAURIZIO BRAMBATTI

Einfache Sprache
02/14/2020

Ungarn nimmt nur noch wenige Flüchtlinge auf

Im Jahr 2019 bekamen in Ungarn nur 60 Flüchtlinge eine Aufenthalts-Erlaubnis.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Im Land Ungarn bekamen im Jahr 2019
nur 60 Flüchtlinge Asyl.

Asyl bedeutet, dass man in einem fremden Land bleiben darf,
weil man in seinem Heimatland in Gefahr ist.
Im Jahr 2018 bekamen noch
367 Flüchtlinge Asyl in Ungarn.

Die Regierung von Viktor Orban möchte
keine Flüchtlinge aufnehmen.
Ungarn, wie auch die Länder Polen und Tschechien,
weigern sich, die EU-Regeln zur Verteilung von
Flüchtlingen umzusetzen.

Flüchtlinge können nur in 2 Zentren an der
Landes-Grenze vor Ungarn Asyl beantragen.

Es dauert oft Monate oder sogar Jahre,
bis Flüchtlinge einen Antrag auf Asyl stellen können.

Außerdem hat Ungarn keine
eigene Asyl-Behörde mehr.
Die Asyl-Behörde wurde umbenannt und
ist seit Juli 2019 ein Teil der ungarischen Polizei.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.