© Getty Images/iStockphoto/ronstik/iStockphoto

Einfache Sprache
05/17/2019

Unfälle bei Kindern passieren meistens zu Hause

Jedes Jahr werden mehr als 41 000 Kinder bei einem Unfall zu Hause verletzt. Solche Unfälle kann man verhindern.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Immer wieder kommt es bei Kindern
zu einem Unfall zu Hause.
Durch bestimmte Maßnahmen kann
man Kinder vor Unfällen schützen.

Die häufigsten Unfälle im Haushalt passieren,
wenn Kinder stürzen oder sich verbrennen.
Kinder rutschen aber auch oft aus oder stolpern
oder haben Unfälle mit Kabeln und Schnüren.
Die meisten Kinder sterben durch  Ertrinken.

Stürze:

Durch Stürze aus der Höhe kommt es bei
kleinen Kindern häufig zu einem Unfall.
Meistens stürzen Kinder aus dem Bett
oder sogar vom Wickeltisch.
Das ist gefährlich und kann zu
Verletzungen am Kopf führen.
Daher sollte man Babys vor allem
auf dem Wickeltisch nicht alleine lassen.

Verbrennungen:

Ungefähr 2 700 Kinder verletzen sich
jährlich durch Verbrennungen.
Wenn man kocht, sollte man möglichst
die hinteren Herdplatten verwenden.
So ist die Gefahr geringer,
dass sich Kinder verletzen.

Ausrutschen und Stolpern:

Sehr viele Kinder verletzen sich,
indem sie ausrutschen oder stolpern.
Sie sind oft zu schnell unterwegs.
Man sollte einen Teppich haben,
der nicht wegrutschen kann.
Außerdem sollten Kinder Hausschuhe
mit rutsch-fester Sohle anziehen.

Wenn es in der Wohnung Dinge aus Glas gibt,
sollten die Eltern darauf achten,
dass es sich um Sicherheits-Glas handelt.
Sicherheits-Glas ist ein Glas, das sehr stabil ist.
Große Fenster, Terrassen oder Balkontüren
können auch Aufkleber haben,
damit Kleinkinder das Glas bemerken,
wenn sie sich durch die Wohnung bewegen.

Ertrinken:

Wer einen Garten mit einem Pool oder Teich hat,
muss immer auf das Kind schauen
und wissen, wo es ist.
Man kann den Pool und den Teich außerdem
auch mit einem Zaun schützen
oder einem Alarm sichern.
So kann man verhindern,
dass das Kind ertrinkt.

Kabel und Schnüre:

In der Nähe von Kindern sollten keine Dinge sein,
an denen sie ziehen können.
Das betrifft zum Beispiel die Kabel
von Elektro-Geräten oder Tischtücher.
Kinder finden Kabel sehr interessant,
das kann aber gefährlich für sie sein.

Man kann Unfälle bei Kindern nicht immer verhindern.
Aber mit bestimmten Maßnahmen
kann man das Risiko verringern,
dass es zu einem Unfall kommt.
Unter bewusst-sicher-zuhause.at
können Eltern prüfen,
ob ihre Wohnung für Kinder geeignet ist.