© APA/zb/Monika Skolimowska

Einfache Sprache
02/10/2020

Umfrage: Die Mehrheit der befragten Österreicher ist für eine Steuer für Millionäre

Mehr als die Hälfte der befragten Österreicher ist dafür, dass Menschen, die 1 Million Euro oder mehr besitzen, mehr Steuern bezahlen müssen.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Im Jänner 2020 wurde eine Umfrage gemacht.
1 000 Österreicher wurden dabei befragt.

Mehr als die Hälfte der befragen Österreicher war dafür,
dass reiche Menschen mehr Steuern zahlen sollten.
Dabei geht es um einen Besitz ab 1 Million Euro.
Menschen, die eine Million oder mehr besitzen,
werden Millionäre genannt.

Steuern nennt man das Geld, das alle Österreicher
an das Land Österreich bezahlen müssen.

Von diesem Geld werden allgemeine Dinge bezahlt,
zum Beispiel im Bereich Bildung, Gesundheit
oder im öffentlichen Verkehr.
Also Dinge von denen alle Österreicher etwas haben.

Viele der befragen Menschen finden es nicht gut,
dass der Unterschied zwischen ärmeren und
reicheren Menschen in Österreich immer größer wird.
Deutlich mehr als die Hälfte der Österreicher
sind außerdem der Meinung,

dass sich sehr reiche Menschen mit Geld
Einfluss auf die Politik in Österreich erkaufen können.

Auch die Gewerkschaft in Österreich
fordert eine Millionärs-Steuer.

Gewerkschaften setzten sich für die
Rechte von Mitarbeitern ein.

Durch eine Millionärs-Steuer könnte man
wichtige Projekte in verschiedenen Bereichen,
wie zum Beispiel Pflege oder Bildung, bezahlen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.