Sozialminister Alois Stöger

© KURIER/Gerhard Deutsch

Einfache Sprache
09/27/2016

Stöger und die Mindestsicherung

In Österreich streiten die Politiker gerade wegen der Mindestsicherung. Sozial-Minister Alois Stöger hat dafür einen Plan.

Link zum Original-Kurier-Artikel

In Österreich gab es wegen der Mindestsicherung
kleine Streitereien zwischen den Politikern.
Die Mindestsicherung ist eine Sozialhilfe.
Die ÖVP ist dafür, dass es eine Kürzung von der
Mindestsicherung für alle gibt.
Das möchte aber die SPÖ nicht.
Der österreichische Sozial-Minister Alois Stöger
hat einen Plan dazu.
Ein Sozial-Minister ist unter anderem für soziale
Geldleistungen vom Staat zuständig.
Sozial bedeutet, dass man alle zusammenleben können,
ohne dass einige weniger Geld verdienen.

Stöger ist gegen die Idee von der ÖVP,
die Mindest-Sicherung zu kürzen.
Eine Sache möchte Stöger aber in Wien so machen,
wie es in Vorarlberg gemacht wird.
In Vorarlberg gibt es eine Kürzung von der
Mindestsicherung für Asyl-Berechtigte.
Asyl bedeutet, Schutz vor Gefahr und Verfolgung
in einem anderen Land.
Es kann auch passieren, dass Flüchtlinge gar keine
Mindestsicherung mehr bekommen.
Das passiert aber nur, wenn sie sich nicht
in Österreich integrieren wollen.
Integration bedeutet sich in eine Gesellschaft einbringen.
In Vorarlberg unterschreiben Asyl-Berechtigte, dass sie
Deutsch lernen und Kurse besuchen.
In den Kursen sollen ihnen zum Beispiel beigebracht werden,
dass Frauen arbeiten und wählen dürfen.
Sie unterschreiben auch, dass sie sich bemühen werden,
eine Arbeit zu finden.

Stöger hat gesagt, dass man sichergehen muss,
dass Menschen, die auf der Flucht sind, gut betreut werden.
Stöger möchte auch, dass Menschen auf der Flucht,
nur für 6 Monate als Flüchtlinge gelten.
Danach soll das Integrations-Jahr gelten.
Zuerst soll Asyl-Berechtigten Deutsch beigebracht werden.
Dann soll ihnen die Kultur in Österreich beigebracht werden.
Danach sollen ihre Arbeits-Fähigkeiten herausgefunden werden.
Schließlich soll ihnen dann Arbeits-Angebote gemacht werden.
Stöger sagt, wenn jemand nicht bereit ist, beim Integrationsjahr
mitzumachen, bekommt er auch nichts.

In Österreich beziehen viele Menschen die Mindestsicherung.
Viele von diesen Menschen bekommen
nur noch schwer eine Arbeit.
Stöger sagt, wir brauchen mehr geeignete Jobs.
Dafür soll es eine neue Vereinbarung in Österreich geben.
Das Ziel der Vereinbarung ist es, dass es leichter wird,
aus der Sozialhilfe herauszukommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.