Einfache Sprache
24.10.2017

Setzen Hunde ihren Gesichtsausdruck bewusst ein?

Hunde setzen ihren Hundeblick bewusst ein. Das behaupten zumindest britische Forscher.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Die Biologin Juliane Kaminski und
ihre Mitarbeiter haben einen Versuch mit 24 Hunden gemacht.
Sie wollten herausfinden,
ob Tiere ihre Gesichtsausdrücke bewusst einsetzen.
Bisher hat man geglaubt, dass der Gesichtsausdruck der Tiere
eher ein ungewollter Ausdruck von Gefühlen ist.

Die Forscher untersuchten, ob der Gesichtsausdruck vom Hund
von der Aufmerksamkeit von einem Menschen abhängig ist.
In der Untersuchung haben die Wissenschaftler
mit den Hunden 4 Situationen ausprobiert.
Ein Mensch ist zuerst mit und dann ohne Leckerli
auf die Hunde zugegangen.
Danach entfernt er sich zuerst mit
und dann ohne Hundefutter von den Hunden.
In allen Situationen wurden die Gesichtsausdrücke
der Hunde gefilmt.

Das Ergebnis hat gezeigt,
dass sich der Gesichtsausdruck von Hunden mehr verändert,
wenn ein Mensch auf sie zugeht, als wenn er weggeht.
Ob der Mensch Futter dabei hatte,
war für die Hunde bei den Untersuchungen nicht wichtig.

Die Untersuchung zeigt, dass der Gesichtsausdruck der Hunde
ein Mittel sein könnte, um mit Menschen Kontakt aufzunehmen.
Die Forscher sagten aber, dass bestimmte Gesichtsausdrücke
auch gelerntes Verhalten sein könnten.

Kaminski hat in einer vorherigen Untersuchung bestätigt,
dass Hunde erkennen,
viel Aufmerksamkeit ihnen Menschen gerade schenken.
Andere Untersuchungen haben gezeigt,
dass Hunde auch die Gefühle von Menschen
durch ihre Gesichtsausdrücke und Stimmen erkennen können.