Peter Seisenbacher von der Seite

┬ę APA/HELMUT FOHRINGER

WERBUNG
12/21/2016

Seisenbacher ist nicht vor Gericht erschienen

Der zweifache Olympia-Sieger im Judo, Peter Seisenbacher, wurde am 19. Dezember angeklagt. Peter Seisenbacher ist nicht zur Gerichts-Verhandlung gekommen.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Der zweifache Olympia-Sieger im Judo, Peter Seisenbacher
wurde am 19. Dezember wegen sexuellem Missbrauch angeklagt.
Er hat, laut der Anklage, Kinder sexuell missbraucht.
Das hei├čt, er hat sie zum Sex gezwungen.
Der Angeklagte hat sich zu den Vorw├╝rfen
bis jetzt nicht ├Âffentlich ge├Ąu├čert.
Peter Seisenbacher ist nicht vor Gericht erschienen.
Das ├╝berraschte seinen Verteidiger.
Die Gerichts-Verhandlung ist erstmal verschoben worden.

Seisenbacher konnte noch nicht erreicht werden.
Sein Verteidiger sagte: ÔÇ×Vielleicht hat er den Flieger vers├Ąumt.
Vielleicht ist er erkranktÔÇť.
Es gibt keine Informationen ├╝ber
den Aufenthaltsort von Peter Seisenbacher.
Es k├Ânnte durchaus passieren, dass in Europa
oder sogar weltweit Haftbefehl gegen ihn erhoben wird.
Dann w├╝rde er in Europa oder weltweit gesucht
und festgenommen werden.
Das passiert, wenn er keinen guten Grund daf├╝r hat,
warum er nicht vor Gericht erschienen ist.
Falls Seisenbacher vom Gericht schuldig gesprochen wird,
drohen ihm bis zu 10 Jahre Gef├Ąngnis-Strafe.

Peter Seisenbacher hat bei den Olympischen Spielen
1984 und 1989 Gold im Judo gewonnen.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare