Einfache Sprache
24.05.2018

Schweden hat viel für die Gleichberechtigung getan

In Schweden wurde viel für die Gleichberechtigung von Männern und Frauen getan. Das funktioniert in Schweden besser, als in Österreich.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Schweden hat im Bereich Gleichberechtigung
von Männern und Frauen große Fortschritte gemacht.
Frauen, die Vollzeit arbeiten, verdienen in Schweden
zum Beispiel fast genau soviel Geld wie Männer.
In Österreich verdienen Frauen
als Vollzeit-Kräfte deutlich weniger als Männer.

Was macht Schweden anders?
In Schweden ist es durchaus üblich,
dass Frauen kurze Zeit
nach der Geburt von ihrem Kind, wieder arbeiten gehen.
Das ist vor allem möglich,
weil
Eltern Anspruch auf einen Betreuungsplatz
ab dem 2. Lebensjahr von ihrem Kind haben.
Österreich sollte ebenfalls mehr Geld
für die Betreuung von Kindern ausgeben.
Wenn es genug gute Kinder-Betreuungsplätze gibt,
bekommen Frauen nämlich auch mehr Kinder.
Auf die Wirtschaft wirkt es sich auch positiv aus,
wenn mehr Frauen arbeiten gehen.
Das merkt man auch daran,
dass Schweden wenig Staats-Schulden hat.
Staats-Schulden sind die Schulden,
die ein Staat gegenüber anderen hat.
Österreich hat doppelt so hohe Schulden wie Schweden.

Zusammengefasst bedeutet das:
gute Kinder-Betreuungsplätze
und Gleichberechtigung von Frauen,
wirken sich gut auf die Wirtschaft aus.