Ein Schiff am Meer, daneben ein Ölfleck.

© APA/AFP/TRANSPORT MINISTRY OF CHINA/HANDOUT

Einfache Sprache
01/18/2018

Schiffsunglück in China

Bei einem Schiffsunglück in China ist nach dem Untergang von einem Schiff sehr viel Öl ins Meer geronnen.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 06. Jänner 2018 gab es ein Schiffsunglück
vor der Küste von China.
Ein iranisches Schiff ist
mit einem chinesischen Schiff zusammengestoßen.
Das könnte schlimme Folgen für die Umwelt haben.
Das iranische Schiff hatte nämlich sehr viel Öl geladen,
das ins Meer geronnen ist.
Bei diesem Unglück sind alle 32 Schiffs-Mitarbeiter vom
iranischen Schiff gestorben.

Das gesunkene Schiff liegt am Meeresboden.
Es soll mit Unterwasser-Robotern untersucht werden.
Ein Unterwasser-Roboter ist ein Tauch-Fahrzeug,
das über ein Kabel von einem Menschen gesteuert wird.
Nach dem Untergang vom Schiff
hatten die Behörden in China behauptet,
dass die Folgen für die Umwelt nicht so schlimm wären.
Experten warnen aber vor großen Schäden für die Umwelt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.