© Österreichisches Rotes Kreuz (/Österreichisches Rotes Keuz

Einfache Sprache
08/08/2019

„Rotes Kreuz“ bildet Rettungs-Sanitäter in Ruanda aus

Zum 1. Mal werden in Ruanda 18 Sanitäter ausgebildet. Das „Rote Kreuz“ bildet die Sanitäter aus.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

In Österreich dauert es durchschnittlich
9 Minuten, bis die Rettung kommt,
wenn sie zu einem Einsatzort gerufen wird.
In Ruanda dauert es oft 4 bis 5 Stunden,
bis ein Rettungswagen kommt.

Ruanda ist ein kleines Land in Ost-Afrika.
In Ruanda sind die Straßen oft
in einem schlechten Zustand.
Das ist ein Grund dafür,
warum die Rettung so lange braucht,
bis sie am Einsatzort ist.
Außerdem war das Personal im Rettungswagen
bis vor Kurzem gar nicht ausgebildet.

Deswegen bildet das „Rote Kreuz“ in Ruanda
18 Personen zu Rettungs-Sanitätern aus.

Die Personen werden in einem Kurs
ausgebildet, der sehr ähnlich ist,
wie der Sanitäter-Kurs in Österreich.
Sanitäter sind oft die ersten Helfer
an einem Einsatzort.

Sie werden dafür ausgebildet,
schnell zu helfen.
Oft retten sie Leben.