An der NMS Enkplatz I sollen die zahlenmäßig unterlegenen Mädchen gestärkt werden.

© PID/Votava

Einfache Sprache
01/21/2020

„Respekt – Gemeinsam stärker“: Ein Programm gegen Mobbing an Wiener Schulen

An einigen Wiener Schulen wird im Sommer 2020 ein Programm gegen Mobbing starten.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Im Sommer 2020 wird an einigen Wiener Schulen
ein Programm gegen Mobbing gestartet.
Das Programm heißt „Respekt – Gemeinsam stärker“
und soll Mobbing in Schulen verhindern.

Mobbing bedeutet, dass jemand
über einen längeren Zeitraum ausgrenzt
,
ständig belästigt, beschimpft oder geärgert wird.

Im Sommer startet das Programm an Schulen,
wo das soziale Verhalten zwischen Schülern
besonders schlecht ist.
Die Schulen haben sich freiwillig
für das Programm gemeldet.
Zu diesen Schulen gehören die NMS Enkplatz,
NMS Pazmanitengasse, NMS Viktor-Christ-Gasse,
NMS Am Schöpfwerk und NMS Grundsteingasse.
Für jede Schule wird das Programm extra angepasst,
je nach den Problemen die es dort gibt.

In der NMS Enkplatz sollen zum Beispiel
Mädchen unterstützt und gestärkt werden.
Der Grund dafür ist, dass es in der NMS Enkplatz
viel mehr Burschen als Mädchen gibt.
Für die Mädchen sind Projekte geplant,
die sich mit dem Thema Selbstbestimmung
und Verhinderung von Gewalt befassen.
An der NMS Enkplatz soll es außerdem
Burschenräume und Mädchenräume geben,
wo sich die Schüler zurückziehen können.

Das Programm dauert 1 Jahr.
In dieser Zeit soll ein Plan
für die Zukunft entwickelt werden,
wie die Probleme dauerhaft gelöst werden können.
Im Herbst 2020 werden dann 5 weitere Schulen
mit dem Programm starten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.