Einfache Sprache
07.06.2018

Peter Pilz kommt wieder in den Nationalrat

Peter Pilz, der Parteichef der „Liste Pilz“, bekommt wieder einen Sitz im Nationalrat.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Seit einigen Monaten hat der Parteichef der „Liste Pilz“,
Peter Pilz, versucht, wieder in den Nationalrat zu kommen.
Das war bis jetzt allerdings nicht möglich,
weil niemand für ihn auf seinen Platz verzichten wollte.
Jetzt hat die Nationalrats-Abgeordnete Maria Stern
für ihn auf ihren Platz im Nationalrat verzichtet.
Der Nationalrat beschließt die Gesetze in einem Land.
Dadurch kann Peter Pilz in den Nationalrat zurück kommen.
Maria Stern wird stattdessen die neue Partei-Obfrau der „Liste Pilz“.
Außerdem wird sie weiterhin Frauen-Sprecherin in der Partei bleiben.
Eine Frauen-Sprecherin setzt sich
für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein.

Maria Stern hat auch das Frauen-Volksbegehren angeführt,
dass viele Menschen unterstützt haben.
Stern
betonte, dass sie "keine Sekunde gezögert" hat,
für Pilz auf ihren Platz im Nationalrat zu verzichten.
Zu den Vorwürfen wegen sexueller Belästigung,
sagte Pilz nur: „Wir sind voll handlungsfähig,
die Zeit des Streits ist vorbei".
Außerdem sagte Pilz: Was ihm bisher
von der Partei gezahlt worden ist, bekommt dann Stern.
Sobald er sein Gehalt als Nationalrats-Abgeordneter bekommt.
Klubobmann will Pilz aber nicht werden.
Ein Klub-Obmann vertritt seine Partei im Nationalrat.