Panda-Mama Yang Yang ist bei den Ausflügen ihrer Zwillinge stets dabei. Seit vergangener Woche erkunden die Jungtiere ihr Zuhause

© /Tiergarten Schönbrunn / Norbert Potensky

WERBUNG
01/05/2017

Panda-Babys zu sehen

Vorige Woche haben die Panda-Zwillinge im Tiergarten Schönbrunn das erste Mal ihre Baumhöhle verlassen.

Link zum Original-KURIER-Artikel
Vorige Woche haben die Panda-Zwillinge Fu Feng und Fu Ban
haben das erste Mal ihre Baumhöhle verlassen.
Sie sind erst 5 Monate alt und haben
die Innen-Anlage vom Gehege erkundet.
Jetzt wollen die Besucher die Panda-Zwillinge endlich sehen.

Unter den wartenden Besuchern vor dem Panda-Haus
ist auch die 3 Jahre alte Flora Fuchshuber mit ihrem Bruder Moritz
und ihrem Papa Martin.
Die 3 sind oft im Tiergarten Schönbrunn
und die Pandas sind immer die ersten Tiere, die sie besuchen.
Papa Martin sagt, dass er nicht mit so vielen Menschen gerechnet hat.
Die Wartezeit macht ihnen aber nichts aus,
denn die Pandas sind einfach cool, sagt Flora.

Penny Robinson, aus Großbritannien ist ganz begeistert.
Sie war mit ihrer Tochter Charlotte
und ihrer 2 jährigen Enkelin Marielou in Schönbrunn.
Und sie hat das erste Mal in ihrem Leben Pandas gesehen.
Auch Pierre aus Frankreich hat das erste Mal
die Pandabären gesehen.
Pierre macht mit seiner Freundin einen Stadturlaub in Wien.

Christine Buberl hat die Pandababys schon gesehen.
Sie ist von den Kleinen begeistert.
Die Pandas sind schon ganz besonders,
weil Zwillings-Geburten sehr selten sind.

Die kleinen Pandas brauchen sehr viel Schlaf.
Damit sie den auch bekommen,
hat man das Gehege so ähnlich wie in der Natur aufgebaut.
Sie haben auch eine Baumhöhle, in der sie schlafen können.
Die kleinen Pandas klettern viel herum.
Die Mutter Yang Yang ist immer bei den Kleinen
und passt auf, dass ihnen nichts passiert.

Reis, Maismehl, Wachteleier und Gemüse
dazu noch ein bisschen Bambus,
das frisst die Panda-Mutter.
Erwachsene Pandas Essen bis zu 30 Kilo am Tag.
Davon sind die Kleinen noch weit entfernt,
sie essen nur ein paar Bambus-Blätter.

Und noch ein Hinweis für alle Zoobesucher:
man kann die Panda-Zwillinge unterscheiden.
Das Weibchen Fu Feng hat nur ein schmales schwarzes Schulterband
und das Männchen Fu Bam hat ein deutliches breiteres Band.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.