© Dan Race/Fotolia/Dan Race/Fotolia

Einfache Sprache
03/03/2020

Österreich: Viele Geschäfte sind nicht barrierefrei

In Österreich sind sehr viele Geschäfte nicht barrierefrei für Menschen mit Behinderungen erreichbar. Das hat eine Untersuchung vom Verein ÖZIV gezeigt.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Viele Geschäfte in Österreich sind für
Menschen mit Behinderung nicht barrierefrei erreichbar.
Zu dem Ergebnis kam der Verein ÖZIV
durch eine Untersuchung.
Barrierefrei heißt, ohne Hindernis.
Dinge wie Stufen, zu enge Eingänge,
fehlende Haltegriffe oder fehlende Beleuchtungen,
können für manche Menschen ein Hindernis sein.
Der Verein ÖZIV setzt sich
für Menschen mit Behinderungen ein.
Der ÖZIV will,
dass Menschen mit Behinderungen
die gleichen Rechte haben,
wie Menschen ohne Behinderung.

Bei der Untersuchung kamen
folgende Ergebnisse heraus:
In der Stadt St. Pölten gibt es
die meisten barrierefreien Geschäfte.
St. Pölten befindet sich in Niederösterreich.
Im Bundesland Salzburg gibt es
die wenigsten barrierefreien Geschäfte.

In Österreich gibt es eigentlich das Gesetz,
dass alle Geschäfte barrierefrei sein müssen.
Viele Geschäfte sind aber wegen einer Lücke
im Gesetz trotzdem nicht barrierefrei.
Geschäfte müssen zum Beispiel nicht barrierefrei sein,
wenn das Unternehmen für den Umbau kein Geld hat.
Betroffene können fordern,
dass ein Geschäft barrierefrei wird.
Dafür müssen sie aber vor Gericht gehen.
Viele Betroffene machen das aber nicht,
weil die Forderung meistens nicht angenommen wird.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.