Einfache Sprache
20.02.2018

Österreich hat schon 10 Medaillen gewonnen

In der südkoreanischen Stadt „Pyeongchang“ sind gerade die Olympischen Winterspiele 2018. Österreich hat schon 10 Medaillen gewonnen.

In Südkorea sind vom 9. Februar bis zum 25. Februar
die Olympischen Winterspiele 2018.
Die Olympischen Winterspiele sind die wichtigsten
Wettkämpfe für Wintersportler aus der ganzen Welt.
Insgesamt hat Österreich schon 10 Medaillen gewonnen.

Am Samstag, 17. Februar war der „Super-G“ der Damen.
Super-G ist eine Ski-Art.
Super-G steht für „Super-Riesen-Slalom“.
Beim Riesen-Slalom fährt man sehr schnell,
weil die Tore weiter auseinander stehen
und man deshalb nicht so viele Kurven fahren muss.
Die Österreicherin Anna Veith ist bei
dem Rennen sehr schnell gefahren.
Viele Menschen dachten,
sie wird die Gold-Medaille gewinnen.
Doch dann war die Tschechin Ester Ledecka
schneller als Anna Veith und hat den Slalom gewonnen.
Das ist etwas ganz Besonderes, weil Ester Ledecka
normalerweise Snowboard fährt.
Bei den Olympischen Winterspielen tritt sie aber
als Ski-Fahrerin und als Snowboard-Fahrerin an.

Am Donnerstag, 22. Februar ist der Slalom der Herren.
Alle hoffen, dass Marcel Hirscher wieder
eine Medaille für Österreich gewinnt.
Slalom ist ein Ski-Wettrennen,
bei dem die Ski-Fahrer schnell viele,
enge Kurven fahren müssen.