Einfache Sprache
04.04.2018

Nudeln machen nicht dick

Forscher haben herausgefunden, dass Nudeln nicht dick machen. Bisher dachte man, dass man durch Nudeln zunimmt.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Viele Menschen glauben, dass Nudeln dick machen.
Deswegen essen diese Menschen spezielle Nudeln,
die gesünder sind.
Aber das ist nicht nötig.
Eine Untersuchung in Kanada hat bewiesen,
dass Nudeln doch nicht dick machen.
Dabei wurden 2488 Teilnehmer untersucht.
Die Teilnehmer haben pro Woche etwa
3 Mal Nudeln gegessen.
Ansonsten haben sie sich so ernährt,
dass sie einen möglichst niedrigen Blutzucker-Spiegel hatten.
Der Blutzucker-Spiegel gibt an,
wie viel Zucker man im Blut hat.

Die Forscher haben herausgefunden,
dass man durch Nudeln kein Gewicht zunimmt.
Es ist sogar so, dass man ein wenig Gewicht verliert.
Anders als viele Menschen glauben, können Nudeln
doch ein Teil von guter Ernährung sein.
Die Forscher sagen, dass Nudeln keinen
schlechten Einfluss auf das Körpergewicht haben,
wenn man sich insgesamt gesund ernährt.

Es sind aber nicht alle Nudeln gleich gesund.
Vollkorn-Nudeln sind gesünder als normale Nudeln.
Einige Nudel-Sorten wie Vollkorn-Nudeln haben
mehr Kohlenhydrate und geben dem Körper
dadurch auch mehr Energie.
Lebensmittel, die langsamer verdaut werden,
haben auch mehr gesunde Inhaltsstoffe.