© Getty Images/iStockphoto/seb_ra/iStockphoto

Einfache Sprache
09/12/2019

Natürliche Hilfe gegen Kopfschmerzen

Ein Arzt gibt Tipps, wie man Kopfschmerzen ohne Medikamente lindert.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Gegen Kopfschmerzen nehmen
viele Menschen Medikamente.
Zu viele Medikamente können aber auch
zu Kopfschmerzen führen.
Daher sollte man auch natürliche Hilfsmittel ausprobieren.

Hier sind einige Tipps gegen Kopfschmerzen:

Stress vermeiden

Eine Verhaltenstherapie kann helfen, Stress zu vermeiden.
Kopfschmerzen treten meistens auf, nachdem der
Stress vorbei ist.
Das ist zum Beispiel am Wochenende.
Deshalb kann es helfen, am Wochenende zur selben
Zeit aufzustehen wie an den anderen Tagen.

Bewegung

Gezieltes An- und Entspannen der Muskeln soll auch helfen.
Man soll mindestens 3 Mal pro Woche
40 Minuten lang Sport machen.

Akupunktur

Hat man öfter Kopfschmerzen, hilft Akupunktur.
Bei der Akupunktur werden Nadeln in bestimmte
Bereiche der Haut gestochen.

Pflanzen und Öle

Trägt man Pfefferminzöl auf Nacken oder Schläfe auf,
hilft das bei lang anhaltenden Spannungs-Kopfschmerzen.
Arzneimittel mit den Wirkstoffen der Pestwurz können
zu weniger Kopfschmerzen führen.

Ernährung

Viel Wasser trinken hilft ebenfalls.
Dadurch hat man weniger und schwächer Kopfschmerzen.
Manche Ärzte empfehlen auch Nahrungs-Ergänzungsmittel
wie Vitamin B12 oder Magnesium.

Setzt man diese Hilfsmittel ein und nimmt Medikamente,
hilft das mehr, als nur Medikamente zu nehmen.