Einfache Sprache
25.10.2018

Meghan Markle hielt eine Rede über Rechte von Frauen

Die britische Herzogin Markle war mit ihrem Ehemann Prinz Harry auf den Fidschi-Inseln. Dort hielt sie vor Studenten eine Rede über Frauenrechte.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Seit 16. Oktober 2018 sind die britische Herzogin Meghan Markle
und ihre Ehemann Prinz Harry auf Auslandsreise.
Bisher haben sie die Länder Australien und Neuseeland besucht.
Prinz Harry und seine Ehefrau Herzogin Meghan waren vor kurzem
auf den Fidschi-Inseln zu Besuch.

Am 24. Oktober 2018 hielt Herzogin Meghan Markle
eine Rede an einer Universität auf den Fidschi-Inseln.
Markle forderte in ihrer Rede, dass alle Frauen
die Möglichkeit haben sollten, zu studieren.
Sie meinte, dass Bildung besonders
für Frauen und Mädchen in ärmeren Ländern wichtig ist.
Sie sagte auch, dass gut ausgebildete Frauen wichtig sind
für eine Entwicklung innerhalb der Gesellschaft und in der Wirtschaft.

Markle sprach auch über ihr eigenes Studium
an einer Universität in den USA.
Sie sagte, dass das Studium für sie sehr wichtig war.
Markle vergab auch 2 Stipendien an Studentinnen.
Ein Stipendium ist eine Geld-Unterstützung für Studenten.
Markle meinte auch, dass sie unter anderem durch Nebenjobs
und Unterstützung vom Staat studieren konnte.
Die Zuschauer waren von ihrer Rede begeistert.
Ihr Mann Prinz Harry war bei ihrer Rede auch dabei.