© Kurier/Jeff Mangione

Einfache Sprache
05/20/2019

Leichtere Aufnahme für den Polizei-Beruf

Weil viele Bewerber im Jahr 2018 den Aufnahmetest nicht geschafft haben, gibt es jetzt einen leichteren Test.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Im Jahr 2018 haben viele Bewerber den
Aufnahme-Test für den Polizei-Beruf nicht geschafft.
Deshalb wurde der Test geändert.
Seit dem 1. Jänner 2019 gibt es einen neuen Test.
Die Bewerber müssen den 3 000-Meter-Lauf und
die Schwimmprüfung nicht mehr machen.

Am ersten Tag werden die Rechtschreibung,
Grammatik und Konzentration getestet.
Wer diese Tests nicht besteht,
kann sie schon in 6 Monaten wiederholen.
Am 1. Tag ist auch der sportliche Test.
Anstatt dem 3 000-Meter-Lauf gibt es einen
Belastungs-Test auf einem Ergometer.
Ein Ergometer ist ein Gerät,
das misst, wie fit man ist.
Wer den Sport-Test nicht schafft,
kann ihn nach 3 Monaten wiederholen.
Statt der Schwimmprüfung reicht
der Nachweis von einem Schwimm-Abzeichen.
Am 2. Tag der Prüfung findet ein Gespräch statt.
Außerdem macht ein Arzt einige Tests.

Die Bewerber erfahren spätestens
3 bis 5 Monate nach dem Aufnahme-Test,
ob sie aufgenommen wurden.
Es gibt maximal 1 000 Punkte zu erreichen.
Die Mindest-Punktzahl für die Aufnahme
liegt seit der Änderung bei ungefähr 200 Punkten.