In einem Integrations-Kurs "Deutsch als Fremd-Sprache"

© dpa-Zentralbild/Waltraud Grubitzsch

WERBUNG
03/02/2016

Kurse für Flüchtlinge in vielen Bundes-Ländern

Ab März soll es in noch mehr Bundes-Ländern Kurse für die Flüchtlinge geben.

Ab März soll es auch in Niederösterreich,
in Oberösterreich und in Salzburg Kurse für
Flüchtlinge geben.
In den Kursen sollen die Menschen lernen, welche Werte wir
in Österreich haben und wie man sich hierzurecht finden kann.

In Wien werden eigene Länder-Kurse angeboten.
In Kärnten sollen die Kurse bald anfangen.
In Tirol, Vorarlberg, Steiermark und Burgenland
haben die Kurse für Flüchtlinge schon einen festen Platz.

Die Kurse sind ein Teil von einem Plan,
den Außen-Minister Sebastian Kurz,
im November 2015 vorgestellt hat.

In den Kursen geht es darum, dass Flüchtlinge
die Regeln von unserem Zusammen-Leben lernen sollen.
Es geht um Menschen-Würde, Freiheit und darum,
dass Frauen und Männer bei uns die gleichen Rechte haben.

Die Kurse arbeiten mit einem Lernheft, das heißt:
„Mein Leben in Österreich: Chancen und Regeln“.
Das Heft ist in die häufigsten Flüchtlings-Sprachen übersetzt.

Die Kurse werden vom österreichischen Integrations-Fonds
geleitet und bezahlt.
Der Integrations-Fonds ist eine Organisation vom Innen-Ministerium.
Das Ziel ist, die Flüchtlinge gut in die Gesellschaft einzubinden.
Das nennt man Integration.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.