© APA/Techt Hans Klaus

Einfache Sprache
06/14/2019

Kann unser Trinkwasser verkauft werden?

Jeder Mensch braucht Wasser zum Überleben. Schlimm wird es, wenn Wasser sehr teuer ist oder es gar kein Wasser mehr gibt.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Zwei Drittel vom Trinkwasser in Österreich
wird von Fabriken und Unternehmen verwendet.
Ein Drittel vom Trinkwasser verbrauchen
die Österreicher in ihrem Zuhause.

Das Wasser gehört dem Grund-Besitzer.
Der Besitzer vom Grundstück
kann das Wasser für sich selbst nützen.
Der Besitzer darf aber nur so viel nehmen,
wie er auch wirklich braucht.
Außerdem müssen seine Nachbarn
noch genügend Wasser haben.
Wenn der Besitzer sein Wasser verkaufen will,
wird erst einmal geprüft,
ob genügend Wasser da ist.

Es ist sehr wichtig, dass das Wasser
auch für die Menschen in der Nähe ausreicht.
Wenn man mehr Wasser besitzt,
muss man mehr Menschen
damit versorgen können.
Deshalb können Unternehmen
zum Beispiel nicht einfach so Grundstücke
mit Wasser in Österreich kaufen.
Es ist aber erlaubt,
dass Wasser auf seinem Grundstück
um einen höheren Preis zu verkaufen.