© Anton Prado Photos, fotolia

Einfache Sprache
01/10/2019

Kaffee in der Schwangerschaft kann die Größe vom Baby beeinflussen

Frauen, die während der Schwangerschaft Kaffee trinken, bekommen öfter kleine Kinder.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Frauen, die während der Schwangerschaft
Kaffee trinken, bringen eher kleinere Kinder zur Welt.
2 Tassen Kaffee oder 3 Tassen Schwarztee
pro Tag gelten als sichere Grenze für
schwangere Frauen.
Irische Forscher sind anderer Meinung.
Bei einer Untersuchung wurden 941
Mutter-Kind-Paare aus Irland untersucht.
Die meisten Mütter nahmen Koffein über Tee
zu sich, gefolgt von Kaffee.
Pro Tasse Kaffee am Tag sank das Geburtsgewicht
von dem Kind.
Auch die Größe und der Umfang vom Kopf,
sowie die Länge der Schwangerschaft wurden
durch Kaffee oder Tee beeinflusst.
Ebenfalls hatten Frauen, die täglich Koffein zu
sich nahmen, mehr Frühgeburten.
Davon betroffen sind besonders Frauen, die am
Anfang der Schwangerschaft Koffein zu sich nahmen.
Das Wachstum von dem ungeborenen Kind
kann auch gestört werden.

Es wird schwangeren Frauen empfohlen,
weniger koffeinhaltigen Tee und Kaffee zu trinken.
Der Koffeingehalt von Tee hängt von der
Brühzeit, der Wassertemperatur und Teesorte ab.