Einfache Sprache
13.04.2017

Journalist hat im türkischen Gefängnis geheiratet

Der deutsch-türkische Journalist Deniz Yücel ist seit 27. Februar in einem türkischen Gefängnis eingesperrt. In diesem hat er nun seine Freundin geheiratet.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 27. Februar 2017 wurde der deutsch-türkische Journalist,
Deniz Yücel, in der Türkei eingesperrt.
Seitdem ist er dort im Gefängnis.
Dort hat er am 12. April seine Freundin, eine
27-jährige Fernseh-Moderatorin geheiratet.
Yücel durfte im Gefängnis nur von seinen Anwälten
und Familien-Mitgliedern besucht werden.

Weil sie geheiratet haben, darf er jetzt
auch von der 27-jährigen Dilek Mayatürk besucht werden.
Eine Standes-Beamtin hat das Paar
am 12. April in dem Gefängnis getraut.
Die Trauzeugen waren Yücels Anwalt, Ferat Cagil
und eine Abgeordnete vom Parlament
aus der Partei CHP namens Safak Pavey.

Vorgeworfen wird dem 43-jährigen Deniz Yücel
Volks-Verhetzung und, dass er Werbung für Terror und die
verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK, macht.
Volksverhetzung bedeutet, zum Hass gegen
eine bestimmte Menschengruppe aufzustacheln.