Einfache Sprache
14.01.2019

Italien: Urlauber sollte 25 Euro für Eis bezahlen

In der italienischen Stadt Florenz rief ein Urlauber die Polizei, weil ihm ein Stanitzel mit Eis zu teuer war. Der Eissalon-Besitzer musste daraufhin eine hohe Geld-Strafe bezahlen.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Vor Kurzem wollte sich ein Urlauber aus Taiwan in einem
Eissalon in der italienischen Stadt Florenz ein Eis-Stanitzel kaufen.
Ein Stanitzel ist in Österreich ein Dialekt-Ausdruck
für eine Eistüte.
Der Eisverkäufer in Florenz verlangte für das Eis-Stanitzel 25 Euro.
Der Urlauber fand diesen Preis aber zu hoch.

Er beschwerte sich daraufhin vergeblich
beim Besitzer von dem Eissalon.
Deswegen rief der Urlauber die Polizei.
Der Eissalon-Besitzer musste 2 000 Euro Geld-Strafe bezahlen.
Die Polizisten stellten außerdem fest, dass im Eissalon
die Preise für Stanitzel mit Eis nicht angeschrieben waren.
Der Besitzer fand die hohe Geld-Strafe nicht gut.
Er meinte, dass das Eis deswegen so viel kostet,
weil es gut ist.

Vor Kurzem mussten Lokal-Besitzer in der italienischen Stadt Venedig
hohe Geld-Strafen bezahlen, weil sie von Urlaubern
zu viel Geld verlangten.