Indianer wollen den Bau einer Erdöl-Leitung stoppen

© APA/AFP/ROBYN BECK

WERBUNG
10/13/2016

Indianer kämpfen gegen Bau-Firmen

In Amerika wollen Bau-Firmen, eine Erdöl-Leitung bauen. Aber das versuchen die Einwohner zu verhindern.

Link zum Original-Kurier-Artikel

In Amerika klagen Indianer gegen eine geplante Öl-Leitung.
Die Indianer vom Stamm "Sioux"
haben mit der geplanten ÖL-Leitung ein großes Problem.
Die Leitung würde nämlich durch mehrere Flüsse gehen.
In der Nähe von einem dieser Flüsse leben 3000 Indianer
vom Sioux-Stamm.
Außerdem haben sie Angst, dass durch die Bauarbeiten
Gräber von ihren Vorfahren beschädigt werden.

Die Regierung in Amerika hatte schon im September beschlossen,
dass dort nicht weitergebaut werden darf.
Danach hat ein Gericht entschieden,
dass doch weitergebaut wird.
Die Sioux-Indianer und Umwelt-Schützer demonstrieren
seit Wochen gegen die Erdöl-Leitung.

Jetzt hat ein Gericht beschlossen, dass die Arbeiten
eingestellt werden.
Inzwischen wurden die Arbeiten erstmal beendet.
Es haben sich auch sehr viele Menschen von anderen
Indianer-Stämmen versammelt und Zelte dort aufgebaut,
um dort gegen die Öl-Leitung zu demonstrieren.
Es sind sogar einige Politiker erschienen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.