© via REUTERS/MARINHA DO BRASIL

Einfache Sprache
02/12/2020

In der Antarktis wird es immer wärmer

Die Antarktis ist der kälteste Ort auf der Welt. In der Antarktis wird es wegen dem Klimawandel aber immer wärmer.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

In der Antarktis wird es immer wärmer.
Die Antarktis befindet sich am Südpol
und ist der kälteste Ort der Welt.
Südpol wird der südlichste Punkt
auf der Erde genannt.
Am 6. Februar 2020 wurden
in der Antarktis 18,3 Grad gemessen.
Normal wären zu dieser Jahreszeit
Temperaturen von höchstens 4 Grad.
Die 18,3 Grad in der Antarktis
sind ein neuer Temperatur-Rekord.

Es ist nicht normal,
dass es in der Antarktis so warm ist.
Grund für die warmen Temperaturen
ist der Klimawandel.
Durch den Klimawandel wird es
auf der ganzen Welt nämlich immer wärmer.
In der Antarktis erwärmt sich
das Wetter am schnellsten.
Dadurch ist schon sehr viel Eis
in der Antarktis geschmolzen.
Das geschmolzene Eis fließt dort ins Meer.
Das führt dazu,
dass das Wasser im Meer steigt.
Dadurch kommt es an vielen Orten der Welt
öfter zu Umweltkatastrophen wie Hochwasser.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.