Die Familie steht vor Weihnachten ohne ein Dach über dem Kopf da

© Thomas Lenger

Einfache Sprache
12/20/2018

Haus abgebrannt: Familie braucht Hilfe

Eine Mutter konnte ihre 6 Kinder gerade noch aus dem brennenden Haus retten. Nun braucht die Familie Hilfe.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Ein Feuer hat das Haus einer 8-köpfigen Familie zerstört.
Deshalb braucht sie nun Geld-Spenden, um wieder
einen sicheren Ort zum Wohnen zu haben.
Durch einen kaputten Heizlüfter kam es zu einem
großen Brand im Haus der Familie.
Die Mutter konnte ihre 6 Kinder aber noch rechtzeitig aus
dem Haus bringen.
Die Kinder haben trotz giftigen Rauchgasen vom Feuer
keine gesundheitlichen Probleme.
Sie wurden nach dem Brand zu den Großeltern gebracht.

Das Haus der Familie wird wegen den Schäden für
mehrere Monate nicht bewohnbar sein.
Alles, was sich im Haus befand, wurde durch das Feuer
zerstört.
Selbst die Arbeitsräume vom Vater, der
selbständig beruflich tätig ist, wurden von den
Flammen zerstört.
Eines der 2 Haustiere von der Familie hat das Feuer
nicht überlebt.
Das andere Haustier, eine Katze, wurde noch lebendig
aus dem Haus gerettet.
Ein Hase überlebte das Feuer nicht.

Die Familie bittet nun um Spenden, damit sie
für mehrere Monate eine Unterkunft findet.
Es wird bereits an einer vorübergehenden Lösung
gearbeitet.
Um der Familie schnell und unkompliziert helfen
zu können, kann man Geld auf das Spenden-Konto
bei der Erste Bank einzahlen:
AT 04 2011 1282 6265 7001
Auch Sachspenden können für die Kinder beim
Post-Partner in Felixdorf, Hauptstraße Nr. 18,
abgegeben werden.
Sachspenden sind keine Geld-Spenden.
Man kann zum Beispiel auch Kleidung spenden.