Supporters of the 'Stronger In' Campaign react as results of the EU referendum are announced at a results party at the Royal Festival Hall in London on June 23, 2016. Bookmakers dramatically reversed the odds on Britain leaving the European Union on Friday as early results from a historic referendum pointed to strong support for a Brexit. / AFP PHOTO / POOL / ROB STOTHARD

© APA/AFP/POOL/ROB STOTHARD

WERBUNG
06/24/2016

Großbritannien tritt aus der EU aus

Gestern, Donnerstag 23. Juni 2016 haben die Menschen in Großbritannien abgestimmt, ob sie in der EU bleiben.

Bei der Abstimmung am 23. Juni 2016 hat sich mehr als die Hälfte der Menschen
in Großbritannien für einen Austritt aus der EU gestimmt.
Großbritannien besteht aus den Ländern:

  • England
  • Schottland
  • Wales
  • Nordirland

Die EU ist ein Bündnis von 28 Ländern
und heißt Europäische Union.
Jetzt wollen nur noch 27 Länder dabei bleiben.

Viele Briten, die für einen Verbleib in der EU gestimmt haben,
sind schockiert.
Auch viele Menschen in Europa sind geschockt.
Weil der Austritt aus der EU eine Menge Probleme
in Großbritannien und in der EU erzeugt.
Der britische Premierminister David Cameron,
der auch für einen Verbleib in der EU war
beendet seine Arbeit als Premierminister.

Die Zusammenarbeit mit anderen EU-Ländern
schafft viele Arbeitsplätze und sorgt für Sicherheit.
Die EU muss sich jetzt gut überlegen,
wie es weitergeht und keine voreiligen Schlüsse ziehen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.