© F10 Studios / Marks Barfield Architects

Einfache Sprache
06/16/2016

Gondeln zwischen Hochhäusern

In Chicago in Amerika soll es Gondeln zwischen Hochhäusern geben.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Marks Barfield und Davis Brody sind 2 Architekten,
die in Chicago Gondeln zwischen Hochhäuser bauen wollen.
Sie wollen eine umweltfreundliche Seilbahn errichten.
Die Seilbahn nennen sie „Chicago-Skyline“.
Derzeit wird sie noch geplant
und ob sie tatsächlich fahren wird, ist noch nicht klar.
Die Stadt Chicago hat noch nicht zugesagt.
Die Pläne für die Seilbahn sind aber sehr gut.

Blick aus der Vogelperspektive
Die Vogel-Perspektive ist die Sicht von oben,
wie sie ein fliegender Vogel auf die Stadt hat.

Die „Chicago Skyline“ könnte für die Stadt
eine perfekte Sehenswürdigkeit werden.
Mit ihr bekommt man eine andere Sicht auf die Stadt.
Viele Touristen können auch kommen
um sich die Gondeln anzusehen.
Zwei Geschäftsmänner aus Chicago, Laurence Geller
und Lou Raizin hatten die Idee,
für eine Seilbahn zwischen den Hochhäusern.
Die Kosten für die Seilbahn betragen etwa 250 Millionen Euro.
17 Stationen sind entlang dem Chicago-Fluss geplant.

Eine Fahrt soll etwa 30 Minuten dauern
und bis zu 3000 Menschen in der Stunde
können die Glas-Gondeln befördern.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.