Einfache Sprache
20.07.2018

Gleichberechtigung ist gut für den Schlaf

Paare schlafen besser, wenn sie in ihrem Land die gleichen Rechte und Pflichten haben.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Paare schlafen besser, wenn sie in einem Land leben,
wo es Gleichberechtigung für Männer und Frauen gibt.
Das stellten Forscher einer Universität in Australien fest.
Gleichberechtigung heißt, dass Männer und Frauen
die gleichen Möglichkeiten und Rechte haben.

Die Untersuchung fand mit 14 000 Menschen in 23 Ländern in
Europa statt.

Leah Ruppanner ist die Leiterin der Untersuchung.
Sie meint, dass es durch Gleichberechtigung weniger Stress
und Ängste in der Familie gibt.
Dies führt zu einem erholsamen Schlaf.

Frauen schlafen schlechter, wenn Kleinkinder im Haus sind
oder sie sich alleine um den Haushalt kümmern müssen.
Männer schlafen schlechter, wenn sie im Job Probleme haben
oder wenn sie Geld-Sorgen haben.
Wenn Partner ungefähr dieselben Rechte und Pflichten haben,
schlafen beide besser.

Ruppanner meint auch, wenn die Chancen und Pflichten
auf Männer und Frauen weltweit gerecht verteilt werden,
wäre dies für Frauen und Männer gut.