Symbolbild.

© APA/EXPA/ JOHANN GRODER

Einfache Sprache
03/12/2019

Für sichere Almen: Neue Regeln für Urlauber

Vor einigen Jahren wurde eine Frau beim Wandern von einer Kuh getötet. Bald soll es Verhaltensregeln für Urlauber auf Almen geben.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Im Jahr 2014 wurde eine Frau beim Wandern
von einer Kuh getötet.
Der Mann der Frau verklagte den zuständigen Almbauer.
Der Almbauer sollte 490 000 Euro bezahlen.
Das sorgte bei vielen Bauern für Aufregung.

Nun will die Regierung ein Gesetz ändern.
Politiker der ÖVP und FPÖ stellten am 11. März
einen Plan für sichere Almen vor.
Es wird auch eigene Verhaltensregeln für Urlauber geben.
Wenn es zu einem Vorfall auf einer Alm kommt,
wird geprüft, ob sich der Urlauber an die Regeln
gehalten hat.

Falls die Urlauber die Regeln nicht eingehalten haben,
wird der zuständige Bauer nicht bestraft.
Die ÖVP-Politikerin Elisabeth Köstinger meint,
dass jeder Urlauber selbst auf sich achten muss
und die Verantwortung für sich übernehmen muss.
Für Bauern wird es eine Anleitung geben,
wo Hinweistafeln stehen müssen
oder wie die der Zaun auf der Alm aussehen muss.