© APA/AFP/CHARLY TRIBALLEAU

Einfache Sprache
06/06/2019

Frauen in Japan möchten keine Absatz-Schuhe mehr am Arbeitsplatz tragen müssen

In Japan ist es für viele Frauen Pflicht, am Arbeitsplatz Schuhe mit Absätzen zu tragen. Yumi Ishikawa und andere Frauen wollen das ändern.

Link zum Original-KURIER-Artikel

In Wien können sich die Frauen aussuchen,
welche Schuhe sie für die Arbeit anziehen.
In Japan ist das anders.
In Japan ist es meistens Pflicht,
dass Mitarbeiterinnen bei der Arbeit
Schuhe mit Absätzen tragen.

Seit Anfang vom Jahr 2019 setzt sich
Yumi Ishikawa gegen diese Pflicht ein.
Das macht sie, weil sie selbst gezwungen wurde,
Schuhe mit Absätzen in der Arbeit zu tragen.
Yumi Ishikawa fordert, gemeinsam mit einer Gruppe
von Frauen, ein neues Gesetz.

Das Gesetz soll es Arbeitgebern verbieten,
ihre Mitarbeiterinnen zu zwingen,
Schuhe mit Absätzen zu tragen.
Dafür hat sie eine Aktion im Internet gestartet.
Unter dem Hashtag #Kutoo findet man ihre Beiträge.
Ein Hashtag ist ein Stichwort das zeigt,
dass ein Beitrag im Internet
zu einem bestimmten Thema gehört.

Yumi Ishikawa sagt, dass es schwierig ist,
sich mit hohen Absätzen zu bewegen.
Sie sagt auch, dass ihre Füße deswegen weh tun.
Schon 19 000 Menschen haben im Internet
gegen die Absatz-Schuh-Pflicht gestimmt.