Die Welt der Bienen ist bunt.

© APA/dpa/Sebastian Gollnow

Einfache Sprache
05/22/2019

Forscher erklären am Welt-Bienentag, wie Bienen überleben können

Am 20. Mai war der Welt-Bienentag. Forscher erklären, was die Bienen zum Überleben alles brauchen und wie man sie schützt.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 20. Mai war der Welt-Bienentag.
In Österreich gibt es ungefähr
700 Wildbienen-Arten,
aber viele Wildbienen-Arten sind bedroht.
Honigbienen werden in Europa fast nur noch
als Nutz-Tiere genutzt.
Das heißt, dass sie vor allem
zum Honigmachen genutzt werden.

Bienen schützen

Bienen fühlen sich wohl, wenn es grün
und warm ist und kein Wind weht.
Gärten mit Blumen und Parks sind
geeignet für Bienen.
Man sollte Blumen wachsen lassen,
um den Bienen Nahrung zu geben.
Bienen brauchen ausreichend Nahrung,
sonst sterben sie.
Bienen leiden auch unter
den Schädlings-Bekämpfungs-Mitteln,
die in der Landschaft verwendet werden.
Sie sind außerdem durch den Klimawandel
und die Umwelt-Verschmutzung bedroht.