© APA/AFP/GETTY IMAGES/STEPHEN BRASHEAR

Einfache Sprache
03/13/2019

Flugzeug-Modell Boeing 737-MAX8 darf nicht mehr über Europa fliegen

Nachdem ein Flugzeug vom Modell Boeing 737-MAX8, am 10. März abgestürzt ist, haben mehrere Länder ein Flugverbot erteilt.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 10. März ist ein Flugzeug vom Modell
Boeing 737-MAX8, kurz nach dem Start, abgestürzt.
Boeing ist eine Firma aus den USA,
die Flugzeuge und Hubschrauber herstellt.
737-MAX8 ist der Name vom Flugzeug-Modell.
Beim Absturz starben 157 Menschen.
Daraufhin haben China, Südkorea und Australien
ein Flugverbot für dieses Boeing-Modell erteilt.
Nun gilt das Flugverbot auch in Europa.
Das heißt, dass Flugzeuge vom Modell Boeing 737-MAX8,
diese Länder nicht mehr überfliegen dürfen.

Auch in den USA forderte man ein Flugverbot.
Es soll so lange gültig sein, bis die Ursache vom
Absturz am 10. März geklärt ist.
Die Luftfahrt-Behörde der USA
stufte die Boeing 737-MAX8
jedoch weiterhin als „flugtüchtig“ ein.
Die Luftfahrt-Behörde kontrolliert unter anderem
das Personal, wie Piloten, und stellt Kennzeichen,
Flug-Erlaubnisse oder Flug-Verbote aus.