© APA - Austria Presse Agentur

Einfache Sprache
08/27/2019

Finanz-Ministerium warnt vor Internet-Betrügern

Internet-Betrüger verschicken im Namen vom Finanz-Ministerium gefälschte E-Mails.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Das Bundes-Ministerium für Finanzen
warnt vor gefälschten E-Mails.
Die E-Mails werden zwar im Namen
vom Finanz-Ministerium verschickt,
kommen aber gar nicht vom Finanz-Ministerium,
sondern von Internet-Betrügern.

Laut der E-Mail bekommen die Empfänger
Geld vom Finanz-Ministerium zurück.
Deshalb sollen die Empfänger ihre
Konto-Daten erneuern.

So soll man laut dem Finanz-Ministerium
auf die E-Mails reagieren:

Man soll auf keinen Fall machen,
was in der E-Mail steht.
Man soll auf keinen Link oder
Dateien in der E-Mail klicken.
Man soll keine persönlichen Daten
wie Passwörter, Kreditkarten-Daten
oder Bankkonto-Informationen nennen.
Man sollt außerdem solche
E-Mails sofort löschen.

Informationen vom Finanz-Ministerium
werden immer per Post oder in die
Databox auf FinanzOnline zugestellt.