Ohne Worte: Blickkontakte mit Unbekannten  an öffentlichen Orten.

© EPA/LAURENT GILLIERON

Einfache Sprache
11/12/2018

Eyegazing: Fremde schauen sich gegenseitig in die Augen

Beim Eyegazing geht es darum, fremden Personen für längere Zeit in die Augen zu blicken, ohne dabei zu sprechen.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Für genau 3,3 Sekunden empfinden Europäer
den Blickkontakt zu fremden Menschen als angenehm.
Für Teilnehmer der “Eye Gazing“-Gemeinschaft
sind 3 Sekunden Augenkontakt unbedeutend.
Beim Eye-Gazing sollen sich fremde Menschen
minutenlang gegenseitig in die Augen schauen,
ohne dabei zu sprechen.

Jährliche Veranstaltung

Eye-Gazing wurde in den letzten Jahren immer beliebter.
Dadurch entstanden an verschiedenen Orten
wöchentliche Treffen und ein weltweiter Aktionstag.
Beim “Eye Contact Experiment“ kommen jährlich
100 000 Menschen in verschiedenen Städten zusammen.
Dabei blicken sich die Teilnehmer gegenseitig in die Augen.
Die Teilnehmer empfinden dabei verschiedene
Gefühle von Lachen bis Weinen.
Viele meinten, das darauffolgende Gespräch
mit den Personen hat sich angefühlt wie ein
Gespräch mit einem Freund.

Für das bisher längste “Eye Contact Experiment“
saß die serbische Künstlerin Marina Abramovic
6 Tage pro Woche im Museum.
Dabei blickte sie den Besuchern jeweils 7
Stunden am Stück in die Augen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.