Einfache Sprache
29.10.2018

EU verbietet bestimmte Plastik-Produkte

Plastik sorgt in den Welt-Meeren für große Probleme. Deshalb hat das EU-Parlament beschlossen, bestimmte Plastik-Produkte zu verbieten.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Zu viele Plastik-Produkte werden
nur einmal verwendet und dann weggeworfen.
Irgendwann landet das viele Plastik in den Welt-Meeren.
Das ist ein Problem für unsere Umwelt.
Aus diesem Grund hat das EU-Parlament beschlossen,
solche Plastik-Produkte zu verbieten.
Im EU-Parlament werden die Gesetze
für die Mitgliedsländer der EU beschlossen.

Das Verbot gilt für Plastik-Produkte,
die man nur einmal benutzt und dann wegwirft.
Dazu gehören zum Beispiel Strohhalme,
Plastikbecher oder Verpackungen von Essen.
Bis zum Jahr 2021 sollen die 10 Produkte,
die am öftesten an den Stränden von Europa
gefunden wurden, verboten werden.
Plastikflaschen sollen in Zukunft
in der ganzen EU separat gesammelt werden.
Bis zum Jahr 2025 sollen alle Länder der EU
fast alle Plastikflaschen wiederverwerten.