© Kurier/Gilbert Novy

Einfache Sprache
03/05/2019

Ethik-Unterricht in Österreich ab Herbst 2020

Vor Kurzem gab Bildungsminister Heinz Faßmann bekannt, dass es ab dem Jahr 2020 in Österreich Ethik-Unterricht geben wird.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Der Bildungsminister Heinz Faßmann gab am 3. März bekannt,
dass es in Österreich in Zukunft verpflichtenden Ethik-Unterricht
geben wird.
Das gilt nur für Schüler, die sich vom Religionsunterricht
abgemeldet haben oder keiner Religion angehören.
Beim dem Thema Ethik geht es um menschliches Handeln.
Es geht auch um gesellschaftliche Regeln,
an die sich jeder halten sollte, damit das Zusammenleben funktioniert.
Den Ethik-Unterricht gibt es ab dem Herbst im Jahr 2020 in einigen Schulen.
Ab dem Jahr 2021 gibt es den Ethik-Unterricht auch in anderen Schulen.

Für den verpflichtenden Ethik-Unterricht werden
1 300 Lehrer gebraucht.
Ab Herbst soll es Schulungen für Lehrer geben,
die Ethik unterrichten sollen.

In 21 Schulen in Österreich wird der Ethik-Unterricht
bereits getestet.
Faßmann meint, dass die Schulen mit dem Ethik-Unterricht
zufrieden sind.
Lehrer sagen, dass im Ethik-Unterricht über Themen gesprochen wird,
für die in der Schule sonst zu wenig Zeit ist.
Zum Beispiel, wie man anderen Menschen in einer Gefahren-Situation
helfen kann oder wie man mit anderen Jugendlichen im Alltag umgeht.
Lehrer sind auch dafür, dass auch schon jüngere Schüler
Ethik-Unterricht haben.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare