Hans-Peter Halbritter beim vorzeigen der Pläne für barrierefrei Rathäuser

© /Privat

Einfache Sprache
09/07/2016

Es wird an barrierefreien Rathäusern gearbeitet

In Oberwart wird ein Rathaus umgebaut, es soll barrierefrei werden.

Link zum Original-KURIER-Artikel

In Oberwart wird ein Rathaus umgebaut.
Es soll barrierefrei werden.
Das heißt, dass zum Beispiel auch Menschen, die
im Rollstuhl sitzen ohne Probleme hineinkommen können.

Der Stadtchef von Oberwart Georg Rosner sagt:
„Wir sind im Zeitplan“.
Der Umbau soll ungefähr
2,5 Millionen Euro kosten.

In Jennersdorf wird auch gerade der
barrierefreie Umbau vom Rathaus geplant.

Das Architektur-Büro, das den Vorschlag für den Umbau
gemacht hat, heißt Architektur-Büro Halbritter
aus Neusiedl am See.
Architektur ist Gestaltung, meistens von Häusern.

Das Architektur-Büro Halbritter hat einen Vorschlag eingereicht,
der aus 8 Vorschlägen ausgesucht wurde und gewonnen hat.

Auch in Güssing wird darüber nachgedacht, das Rathaus barrierefrei umzubauen.
Der Bürgermeister in Güssing, Vinzenz Knor sagt:
„Es muss alles barrierefrei gemacht werden, wir
brauchen auch einen Lift“.

Das Projekt soll in den nächsten 2-3 Jahren starten.
Ein genauer Baustart wurde aber noch nicht bestimmt.
Was das Bauprojekt genau kosten soll, ist
auch noch nicht bekannt.

Oberwart, Güssing und Jennersdorf sind 3 Städte
im Süden von Burgenland.