Manoj Bhargava, Milliardär und Philantrop, war diese Woche zu Gast in WIen

© APA/EPA/STR

Einfache Sprache
06/01/2016

Ein Milliardär gibt sein Geld her

Der Milliardär Manoj Bhargava hat sich entschieden, fast sein gesamtes Geld für gute Zwecke zu spenden. So will er die großen Probleme in der Welt lösen.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Viele Menschen geben nur ungern
etwas von ihrem Geld ab.
Aber es gibt einen Milliardär,
der jetzt fast sein ganzes Geld verschenken möchte.
Sein Name ist Manoj Bhargava.

Bhargava wurde 1953 in Indien geboren.
Im Jahr 1967 ist er mit seiner Familie
nach Amerika in die Stadt Philadelphia gezogen.
Deswegen spricht er auch englisch.
Im Jahr 2003 erfand er das Getränk „5 Hours Energy“.
Das ist Englisch und bedeutet 5 Stunden Energie.
Damit verdiente er viel Geld.
Als er plötzlich so viel Geld hatte, dachte er:
„Was mache ich bloß mit dem Geld“?
Damit versucht er nun, die Welt ein Stück besser zu machen.

Am 24. Mai war er in Wien.
Dort besuchte er das „Pioniers Festival“ in der Hofburg.
Dort trafen sich neue Unternehmer und Investoren.
Investoren sind Menschen, die ihr Geld für ein Projekt
oder eine neue Geschäfts-Idee hergeben.
Wenn das Projekt dann gut läuft,
bekommen die Investoren ihr Geld zurück.

Der Milliardär Bhargava hat darüber gesprochen,
was für neue Unternehmer wichtig ist.
Bhargava sagte, dass er keinem Experten
im Unternehmer-Bereich vertraut.
Weil Experten bei neuen Ideen oft sagen,
dass das nicht möglich ist.
Das sagen sie aber meistens, wenn sie die Idee nicht verstehen
oder wenn es eine solche Idee bisher nicht gab.
Er sagt auch, neue Erfindungen müssen nützlich sein.
Wie sie aussehen ist egal.

Sein Geld spendet Bhargava für gute Zwecke..
Jetzt ist er nicht mehr Milliardär.
Er möchte mit dem gespendeten Geld Menschen helfen,
die nicht in reichen Ländern geboren wurden.
In diesen Ländern gibt es zu wenig Wasser, Strom
und Gesundheit.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.